Wintersport – mit diesen Sportarten bleibst du auch im Winter fit

Ob im Freien oder in der Halle: Auch im Winter hast du jede Menge Möglichkeiten, dich mit Wintersport in Form zu halten und die Freude an der Bewegung zu genießen. Auch im Winter kannst du dich nicht nur in den Bergen zwischen zahlreichen interessanten Individual- und Mannschaftssportarten entscheiden. Wir haben für dich eine Auswahl zusammengestellt, mit der du fit und ausgelastet durch den nächsten Winter kommst!

Wintersport – mit Spaß an der Bewegung fit durch die kalte Jahreszeit

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen in den Keller gehen, kreisen die Gedanken meist um einen gemütlichen Abend auf dem Sofa mit einem guten Buch oder einer spannenden Serie. Aber auch im Winter gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen und sowohl Körper und Geist gleichermaßen etwas Gutes zu tun. Wintersport findet in erster Linie im Freien statt, aber auch in der Halle kannst du attraktive Sportarten ausführen, die viel Spaß machen!

Skifahren – Nummer eins unter den Wintersportarten

Alpines Skifahren steht aktuell ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Wintersportarten. Für viele gibt es nichts Schöneres, als vor einer imposanten Bergkulisse die Pisten der Alpen entlang zu gleiten und sich den kühlen Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen. Voraussetzung für ein ungetrübtes Pistenvergnügen ist allerdings eine gute Ausrüstung, die dich vor den Witterungseinflüssen und gefährlichen Unfällen wirkungsvoll schützt.

Für viele Skifahrer ist Après-Ski am Abend mittlerweile genauso wichtig wie das Skifahren selbst. Dabei sind die Geschmäcker sehr verschieden und reichen von einem zünftigen Abendbrot in einer gemütlichen Berghütte über ein mehrgängiges Dinner in einem gehobenen Restaurant bis hin zu ausschweifenden Partys in den angesagten Clubs von Ischgl, St. Anton oder Kitzbühel.

Langlauf - mit Ausdauertraining die Natur genießen

Naturverbundener geht es beim Langlauf zu: Für viele Langläufer macht den Reiz ihres Sports die Verbindung von Wintersport und Naturerlebnis aus. Langlauf ist eine Ausdauersportart, die dich mindestens genauso fordert wie Dauerlaufen. Bei der Lauftechnik hast du die Wahl zwischen der klassischen Technik, bei der die Skier parallel zueinander geführt werden und dem Skating, bei dem der Schlittschuhschritt die bevorzugte Lauftechnik ist. Loipen in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden kannst du in nahezu jedem Skigebiet der Alpen und der Mittelgebirge befahren. Ebenso wie auf der Piste ist auch in der Loipe schützende Winterbekleidung angesagt.

Tipp:

Wenn du dich für Langlauf als Wintersport entscheidest, musst du auch im Sommer nicht auf das Training verzichten. Mittlerweile bieten zahlreiche Hersteller Rollerski an, mit denen du auf Beton- oder Asphaltpisten auch während der warmen Jahreszeit hervorragend trainieren kannst.

Schlittschuhlaufen - Pirouetten drehen auf Natureis oder in der Halle

Während vor einigen Jahrzehnten Schlittschuhlaufen noch sehr populär war, ist diese Art des Wintersports mit zunehmender Erderwärmung und immer spärlicheren Natureisflächen etwas in den Hintergrund geraten. Schlittschuhlaufen ist allerdings auf höher gelegenen Seen und auch auf Kunsteisbahnen immer noch eine interessante Art, um im Winter seinen Bewegungsdrang auszuleben. In vielen Städten finden sich überdachte Kunsteishallen, in denen du unabhängig von der aktuellen Witterung in den Wintermonaten deine Runden drehen kannst. Viele Eisbahnen bieten Leihschlittschuhe in unterschiedlichen Ausführungen an, sodass sich die Kosten für dieses winterliche Vergnügen in Grenzen halten.

Eisstockschießen – mit Teamgeist zum Sieg

Eisstockschießen gehört zu den geselligen Spielarten des Wintersports und wird gerne mit Boule oder Bowling verglichen. Beim Eisstockschießen treten zwei Mannschaften gegeneinander an und versuchen eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Gespielt wird auf einer Eisfläche, die in Felder unterteilt ist. Der Eisstock, eine schwere runde Scheibe mit einem nach oben ragenden Griff, wird mit Schwung vom Standfeld aus in das Zielfeld geschoben. Das Ziel des Spiels ist das Treffen der sogenannten Daube, einer im Zielfeld platzierten, aus Hartplastik bestehenden Scheibe.

Info:

Eisstock-Enthusiasten müssen auch im Sommer nicht auf ihr Hobby verzichten. Im Sommer wird mit entsprechend präparierten Eisstöcken auf einem Spielfeld aus Beton gespielt.

Schlittenfahren – Wintergaudi für Jung und Alt

Schlittenfahren gehört zu den Dauerbrennern in Sachen Wintersport. Es gibt wohl kaum einen Keller, in dem nicht ein Schlitten auf seinen nächsten Einsatz wartet. Schlittenfahren ist nicht nur in den Bergen interessant, es macht auch schon auf einem Hügel im Stadtpark mächtig viel Spaß! Dabei steht in der Regel nicht der sportliche Aspekt, sondern die Freude an der Bewegung mit Freunden an der frischen Luft im Vordergrund. Aber auch im Winterurlaub in den Bergen kann eine Rodelpartie ein echtes Highlight sein. In vielen Wintersportgebieten werden jeden Winter kilometerlange Rodelbahnen präpariert, teilweise sogar beschneit und beleuchtet.

Mehr über Wintersport erfährst du hier.

Eisklettern - hochalpines Abenteuer für trainierte Outdoor-Fans

Eisklettern gehört zu den Wintersportarten, die einiges an Können, eine gute Kondition und eine verlässliche Ausrüstung voraussetzen. Geklettert werden kann entweder an Gletschereis oder an gefrorenen Wasserfällen. Der Reiz an dieser Wintersportart liegt für viele Eiskletterer in den sich ständig ändernden Bedingungen: Je nach Witterungsverhältnissen kann ein bestimmter Aufstieg bereits wenige Tage später völlig andere Herausforderungen bereithalten. Neben Steigeisen gehören Eispickel, ein hochwertiger Helm und weiteres Bergsteiger-Equipment zur Grundausrüstung eines jeden Eiskletterers. Diese Art des Wintersports erfordert viel Erfahrung. Als Einsteiger solltest du dich unbedingt einem erfahrenen Führer anvertrauen, der dich mit dem nötigen Knowhow zum Eisklettern vertraut macht.

Schneeschuhgehen - stressfrei Wandern im Schnee

Schneeschuhgehen hat sich in den letzten Jahren zu einer ernst zu nehmenden Form des Wintersports entwickelt. Die ursprünglichen Modelle erinnerten stark an überdimensionale Tennisschläger und bestanden aus Naturmaterialien wie Holz und Leder. Moderne Schneeschuhe sind funktionale Sportgeräte, die aus Hightechmaterialien gefertigt und für viele Einsatzbereiche zu haben sind. Die besonders ausladenden Modelle eignen sich hervorragend für Touren in tiefem Pulverschnee. Wird das Gelände anspruchsvoller und steiler, sind kürzere Modelle vorteilhaft. Ist der Untergrund verreist, kommen Schneeschuhe mit seitlichen Krallen gegen das Abrutschen zum Einsatz. Je nach Gelände werden beim Schneeschuhgehen unterstützend Stöcke eingesetzt. Besonders praktisch sind teleskopierbare Stöcke, die nur bei Bedarf aus dem Rucksack geholt werden.

Quellen

https://www.snowplaza.de/weblog/6540-rodeln-die-besten-rodelbahnen-zum-schlittenfahren/ https://bergsteiger.de/know-how/aufs-dach-der-alpen/schneeschuhgehen-die-richtige-technik https://www.bergzeit.de/magazin/eisklettern-fuer-anfaenger/ https://www.ispo.com/knowhow/id_79385728/-mit-diesen-tricks-gewinnst-du-jedes-eisstockschiessen.html https://www.fischersports.com/de_de/nordic/ski/skiroller

Bild

stock.adobe.com / joziii

Auch interessant