Skateboard fahren – mehr als nur Sport

Skateboard fahren eröffnet dir die Möglichkeit, das ganze Jahr sportlich aktiv zu sein. Während du deine Tricks im Sommer in einem Skatepark oder auf einer ebenen Freifläche übst, kannst du im Winter in speziellen Skateboarding-Hallen trainieren. Der Fitnessaspekt ist beim Skateboard fahren wichtig, aber längst nicht alles. Mindestens genauso wichtig ist für viele Skater das Zusammengehörigkeitsgefühl, das in der gesamten Szene eine große Rolle spielt. Schließlich darf bei noch so artistischen Tricks der Spaßfaktor niemals auf der Strecke bleiben.

Skateboard fahren – diese Ausrüstung benötigst du für den Einstieg

Wenn du mit dem Skateboard fahren beginnen möchtest, halten sich die Anschaffungskosten in überschaubaren Grenzen. Neben einem Board benötigst du die passenden Schuhe und eine geeignete Schutzausrüstung.

Skateboard: Das Skateboard besteht aus einem Brett, welches als Deck bezeichnet wird. Es ist vorn und hinten etwas nach oben gebogen, diese Bereiche werden Nose und Tail genannt. Das Brett ist etwa 70 bis 80 Zentimeter lang und 20 Zentimeter breit. Lange Boards bieten dir am Anfang mehr Stabilität, was allerdings auf Kosten der Wendigkeit geht.

SportScheck-Training

Tipp:

Skateboards gibt es in allen erdenklichen Ausführungen und verschiedenen Qualitäten. Wenn du dir beim Kauf unsicher bist, frage entweder einen erfahrenen Skateboarder oder im Skateboarding-Shop deines Vertrauens, welches Modell für dich infrage kommt.

Skateboard-Schuhe: Wenn du nicht gleich ein halbes Vermögen für stylische Skaterschuhe ausgeben möchtest, tun es für den Anfang auch gewöhnliche Sneakers. Wichtig ist, dass die Sohle flach und griffig ist, damit du optimalen Halt auf dem Board findest. Beim Obermaterial kannst du deinem individuellen Geschmack freien Lauf lassen.

Skateboard-Helm: Wie bei allen Sportarten, die auf einem harten Untergrund ausgeübt werden, ist der Schutz des Körpers und vor allem auch des Kopfes ein absolutes Muss. Helme zum Skateboard fahren unterscheiden sich deutlich von Fahrradhelmen. Der hintere Bereich eines Skateboardhelms ist etwas länger, der Helm umschließt den Kopf insgesamt besser. Da es beim Skateboarding in der Regel nicht um Höchstgeschwindigkeiten geht, wirst du aerodynamische Elemente an einem Skateboardhelm nicht finden. Ein wichtiges Kriterium beim Skateboardhelm ist die passende Größe. Er sollte weder scheuern oder drücken noch sollte er lose auf dem Kopf umherrutschen.

Gelenk-Schützer: Ebenso wichtig beim Skateboard fahren lernen sind Schützer für die Knie, Ellenbogen und Handgelenke. Skateboarding für Anfänger kann ansonsten eine schmerzhafte Angelegenheit sein, bis du deine Grundlektionen gelernt hast.

Diese Ausrüstung benötigst du zum Skateboard fahren lernen:
  • Skateboard, bestehend aus Deck, Achsen und Rollen
  • Skateboard-Schuhe
  • Skateboard-Helm
  • Gelenk-Schützer

Wo kann ich das Skateboard fahren lernen?

Das Skateboarding ist eine Fun-Sportart in der der Gemeinschaftsgedanke eine wichtige Rolle spielt. Auch als Skateboarding Anfänger begibst du dich am besten an eine Location, an der schon andere Skater trainieren. Die allermeisten Skater sind ausgesprochen hilfsbereit und werden nicht mit Tipps und Tricks für die ersten Versuche auf dem Board sparen. Neben großen Skateboarding-Parks findest du mittlerweile in vielen Städten kleinere Anlagen, die für Skateboarding Anfänger vollkommen ausreichend sind und auch Anlaufstelle für die örtliche Skateboardszene sind.

Quellen

https://www.foodspring.at/magazine/skateboard-fahren-lernen

https://www.skatedeluxe.com/blog/de/skateboards-fuer-anfaenger-empfehlungen-checklisten/

https://www.skatedeluxe.com/de/skate-helme

Bild

stock.adobe.com / lzf