Rollerski fahren – so kommst du fit durch den Sommer

Rollerski fahren ist für viele Ski-Langläufer fester Bestandteil ihres Sommer-Trainingsplans. Aber auch, wenn du mit dem Winterlanglauf wenig oder gar nichts am Hut hast, kann das Rollerski fahren im Sommer ein interessanter Freizeitsport sein. Beim Rollerskiing im Sommer trainierst du den ganzen Körper und tankst jede Menge Energie an der frischen Luft.

Warum Rollerski fahren?

Rollerski fahren ist auch dann eine interessante Option, wenn du bisher noch keine Erfahrungen mit dem Skilanglauf in der Loipe gesammelt hast. Damit du von Anfang an Spaß an deinem neuen Outdoor-Hobby hast, können ein paar Tipps zur richtigen Ausrüstung keinesfalls schaden.

Darauf kommt es bei der Auswahl deiner neuen Rollerski an

Ebenso wie beim Langlauf in der Loipe wird beim Rollerski fahren zwischen der klassischen und der Skating-Technik unterschieden. Rollerski, die sich für die klassische Technik eignen, sind mit etwas breiteren, abgeflachten Laufrollen bestückt. Dieser Rollen-Typ unterstützt das Geradeausfahren und sorgt für Kippstabilität. Rollerski für die klassische Langlauftechnik sind zudem etwas länger, wodurch die Spurtreue unterstützt wird. Ein weiterer wichtiger Unterschied gegenüber Rollerski für die Skating-Technik ist die sogenannte Rückroll-Sperre. Diese an der hinteren Rolle verbaute Sperre verhindert, dass du beim Abstoßen auch tatsächlich nach vorne fährst und nicht zurückrollst.

Eigenschaften von Rollerski für die klassische Technik:
  • breite Laufrollen
  • abgeflachtes Rollenprofil
  • langer Rahmen
  • Rückrollsperre

Interessierst du dich hingegen für die modernere Skating-Technik, wirst du deine Sommerski etwas kürzer wählen. Die richtigen Rollen für Rollerski zum Skaten sind abgerundet, damit sich der Rollerski beim Abdrücken schräg anstellen lässt. Während für den Anfang etwas breitere Rollen ideal sind, kannst du mit der Zeit zu schmaleren Rollen greifen.

Rollerski für die Skatingtechnik:
  • Rollen mit rundem Profil
  • dünnere Rollen für Fortgeschrittene
  • kürzerer Rahmen
  • Rahmen mit tiefliegendem Schwerpunkt

Rahmen, Schuh und Bindung zum Rollerski fahren

Für den Einstieg ideal sind Rahmen oder Holme aus Aluminium. Alu ist robust, unzerbrechlich und vergleichsweise leicht. Auf dem Rahmen werden herkömmliche Langlaufbindungen montiert.

Tipp:

Achte bei der Auswahl von Bindung und Schuhen darauf, dass beide Komponenten zueinander kompatibel sind und auf einem einheitlichen System basieren. Neben dem SNS-System (Salomon Nordic System) ist das NNN-System (New Nordic Norm) weit verbreitet.

Bei den Schuhen kannst du grundsätzlich zu herkömmlichen Langlaufschuhen greifen. Allerdings sind zum Ski laufen im Sommer besonders leichte und gut belüftete Modelle erhältlich. Für den Anfang kannst du die gleichen Stöcke verwenden, wie sie auch in der Loipe gebräuchlich sind. Legst du dir speziell zum Langlaufen im Sommer neue Stöcke zu, kannst du diese auch etwas länger wählen.

Auf diese Schutzausrüstung solltest du nicht verzichten

Die idealen Pisten zum Rollerski fahren sind asphaltiert und dementsprechend folgenschwer können Stürze sein. Zu deiner Standard-Ausrüstung sollten Schoner für Knie und Ellenbogen ebenso gehören wie ein geeigneter Helm. Eine Möglichkeit ist ein Fahrradhelm, der für Stürze auf harten Fahrbahnbelägen ausgelegt ist.

Auch interessant